Dornquast und Plambeck: Verkehrsminister Meyer muss endlich handeln!

Ole-Christopher Plambeck

Ole-Christopher Plambeck

Stuvenborn – Die Sanierung eines Teils der L 232 bei Stuvenborn ist nach Ansicht des Verkehrsministers Reinhard Meyer erforderlich. Dennoch kann er diese für 2017 nicht in Aussicht stellen. Aber auch darüber hinaus gibt es keinerlei Festlegungen für dieses notwendige Projekt, wie sich aus der Antwort des Ministers auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Volker Dornquast ergibt.

Der CDU-Landtagskandidat Ole-Christopher Plambeck fordert eine kurzfristige Aufnahme der L 232 in das Sanierungsprogramm und eine entsprechende zeitnahe Durchführung. “Durch das Nichthandeln der Landesregierung verfallen die Straßen immer weiter und der Reparaturaufwand wird von Jahr zu Jahr teurer. Darunter leiden nicht nur der Landeshaushalt sondern vor allem die Bürgerinnen und Bürger vor Ort in Stuvenborn und der ganzen Region. Die Regierung lebt zurzeit von der Substanz und damit auf Kosten der nächsten Generation“, kritisiert Plambeck.

„Leider hat diese Regierung unsere Straßen seit 2012 völlig vernachlässigt. Das geschah trotz erheblicher Steuermehreinnahmen des Landes. Regelmäßige Anträge der CDU Fraktion auf erhebliche Erhöhungen der dafür vorgesehenen Haushaltsmittel wurden Jahr für Jahr von den Regierungsfraktionen mit ihrer Einstimmenmehrheit abgelehnt, “ kritisiert Volker Dornquast, CDU-Landtagsabgeordneter diese Vernachlässigung der Infrastruktur. „Unser Land braucht überall gute Verkehrsverbindungen für eine gute Zukunft“, so der CDU-Landtagskandidat Ole-Christopher Plambeck abschließend.

 

Dieser Beitrag wurde unter Ortspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.